naglówek strony

 
Dr. Hamer an Freunde - Der Kaiser ist ja nackend! PDF Drucken E-Mail
 
 
Dr. med. Mag. med. Ryke Geerd Hamer

25.12.2008

Der Kaiser ist ja nackend!

In den letzten 27 Jahren seit der Entdeckung der Germanischen haben quasi alle Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk, Film und Fernsehen) Tag und Nacht gebrüllt: Wunderheiler, Scharlatan! Die (Germanische) Neue Medizin ist falsch, falsch, falsch. Hört nicht auf den Scharlatan. Die Chemo (-Mißhandlung) ist gut, gut, gut !

Jetzt ist alles herausgekommen durch einen kompetenten Oberrabbiner, der 25 Jahre Offizier und Kollege von Putin beim russischen Geheimdienst KGB in Dresden war: Alles war Lüge, Schwindel, Betrug. Ja, noch viel schlimmer: Es war ein von den Zionisten gezielt geplanter, weltweiter Genozid aus religiösem Wahn, dem 2000 Millionen Patienten zum Opfer gefallen sind, kein Jude.

Die Juden durften mit meiner Germanischen friedlich zu 98 % überleben.

Das Gebrüll der Gossenjournaille war lauter Lüge und Beihilfe zum Massenmord. In Wirklichkeit haben immer nur maximal 2 % die Chemo-Gift-Mißhandlung überlebt.

Und alle Zionisten wußten um den Massenmord und die Haßtiraden und Lügen der Presse.

Der Kaiser ist ja nackend!

Meine Freunde, dieses mit großem Abstand größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte, den größten, vorsätzlich gezielt durchgeführten Genozid, müssen wir die nächsten 200 Jahre aufarbeiten.

Aber jetzt, meine Freunde, müssen wir Nichtjuden uns zuerst einmal dringend um unsere Patienten kümmern, die in den KZs ( Krebs-Zentren) auf ihre Hinrichtung warten. Sicher können wir nicht mehr alle retten, aber immerhin viele. Denkt an Burgau, wo von 6500 Patienten, laut Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt nach 5 Jahren noch über 6000 der zum Großteil schwerstkranken Patienten noch am Leben waren.

Bitte, helft jetzt alle mit, bewaffnet Euch mit der Konferenzniederschrift vom 17.12.2008 und neuen Kurzinformationen (Stk 3 Euros). Wir haben gerade 10 000 Kurzinformation (Minis) in verbesserter Auflage nachgedruckt. Geht in die Krankenhäuser. Macht die Onkologen darauf aufmerksam, daß sie spätestens von jetzt ab Morde begehen! Legt den Onkologen-Tätern auch die große Amerikanisch-Australische Statistik vor: 98 % Mortalität bei Chemo!

Laßt uns jetzt zum friedlichen Angriff vorgehen, für unsere Patienten, wie die Heilsarmee gegen den Alkohol!

Das ist mein Wunsch zum Neuen Jahr 2009:

Helft unseren armen Patienten, die von den Onkologen aus religiösem Wahn zum Tode verurteilt worden sind. Und helft, daß keine weiteren Nichtjuden mehr zum Tode verurteilt werden dürfen! Denn in der Germanischen überleben 98 %!

Wir kennen jetzt die Rumpelstilzchen und haben keine Angst mehr vor ihnen!

Euer Ryke Geerd
 
weiter >
Neue Welt-Ordnung
Microchip





Passwort vergessen?

 Präsentation in pdf

        
   
Menu Content/Inhalt