naglówek strony

 
Dr. Hamer an ALBA PDF Drucken E-Mail
 
Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER

28. März 2007

Liebe Mitglieder der ALBA
(Gesellschaft für diagnostisch angewandte Biologische Naturgesetze)

Zu Eurer Versammlung grüße ich Euch.

Ich möchte Euch bei dieser Gelegenheit noch mal meinen Dank aussprechen, für Euren großen Einsatz in Tübingen und Heidelberg, denn das ist keineswegs vergessen.

Meine letzten Briefe, so nehme ich an, habt Ihr alle gelesen, aber ergänzend dazu ist es mir wichtig, Euch den „roten Faden“ aufzuzeigen, damit Ihr das System, das hinter allem steckt, auch wirklich begreift.

Der Widerstand gegen die Germanische Neue Medizin kommt weltweit immer aus der gleichen Richtung, nämlich aus den Reihen derer, die die „Germanische“ stehlen wollen und zwar schon seit 23 Jahren (wie Euch bekannt). Denn 1984, als ich in Chambery (Frankreich) Seminare abhielt, und ohne daß ich es wußte oder damals ahnen konnte, hatte man 80 bis 90% Rabbinerärzte in die Seminare eingeschleust. Damals hatte ich allerdings erst die beiden ersten Naturgesetze entdeckt.

Daraufhin versammelte der Weltoberrabbiner Dr. med. Menachem Mendel Schneerson ein Gremium aus diesen inzwischen erfahrenen Ärzten und prüfte diese beiden ersten Biologischen Naturgesetze auf ihre Richtigkeit. Sie kamen zu dem einmütigen Schluß, daß die Germanische Neue Medizin (damals Neue Medizin) vollkommen richtig sei.

Dies wurde sofort in den Talmud aufgenommen und ist seither für alle Juden verbindlich. Damit begann die Jagt auf die (Germanische) Neue Medizin, denn man wollte sie unbedingt exklusiv besitzen.

Danach hat man mir 1986 die Approbation entzogen – wegen „Nichtabschwörens der Neuen Medizin“ und „mich Nichtbekehrens zur Schulmedizin“. Seitdem tobt der Krieg gegen die „Germanische“ bzw. gegen meine Person.

Am 7. Dezember 1991, eine Woche später, nachdem ein (Rabbiner)-Gericht den ital. Kronprinzen V.E. v. Savoyen nach 13 Jahren – unter vorsätzlicher Rechtsbeugung – des Mordes an meinem Sohn Dirk freigesprochen hatte (Ende Nov. `91), also am Geburtstag von Dirk (er wäre 32 geworden), mussten die 1000 anderen Ärzte meiner Seminare offiziell durch Unterschrift der „Germanischen“ abschwören. Von den jüd. Ärzten hat man das jedoch nicht verlangt.

Als erster stahl Rabbi Sabbah aus Marseille, der immer fleißig meine Seminare besucht hatte, meine „Germanische“, nannte sie um, in „Biologie total“, Decodierung etc; später folgten dann die Meta-Räuber mit Bader und Fieslinger & Co., oder Stemmann, Lenz (Faktuell), Hinz (Scientology) u.a.

2004/05 wurde ich nach Frankreich verschleppt und sollte dort unterschreiben, daß ich keine Germanische Neue Medizin mehr mache, sondern - sie damit meinen rabbinischen Gegnern übereigne.

Nun hat aber Rabbi Prof. Joav Merrick aus Israel 2005 inzwischen die Katze aus dem Sack gelassen und verkündet: daß die beiden ersten Biologischen Naturgesetze (die Weltoberrabbiner Schneerson 1984 mit seinen Rabbinerärzten geprüft und für richtig befunden hatte) allgemeine Akzeptanz hätten.

Daraufhin wurde schlagartig die Taktik geändert.

Nun geht es nicht mehr um abschwören, oder ob die Germanische Neue Medizin falsch oder richtig ist, sondern seitdem heißt es: Die Germanische Neue Medizin hat ja keine Therapie, sie ist nur Diagnostik.

Sinnigerweise bekam ich am 15.03.2007 einen Bescheid der Behörde, daß ich meine Approbation nicht zurückbekommen könne, solange ich nicht Schulmedizin-Therapie mache. Jedoch die Aussage von Prof. Merrick nahm man als gegeben hin. Ebenfalls die Aussage von Prof. Charles Mathe wurde als gegeben hingenommen, der nach seiner Pensionierung gesagt hatte: „Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen. Es haben nur die Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fernhalten.“

Der gleiche Prof. Mathe, einer der 3 jüd. Chefs (Mathe, Israel und Schwarzenberg) des franz. Krebsforschungszentrums Villejuif bei Paris, der mit meiner Hilfe und der GNM von einem sog. Bronchial-Ca geheilt wurde, aber seine Patienten nach seiner Genesung weiterhin mit Chemo „therapiert“ hat, die dann gestorben sind.

Es soll also in Zukunft die pure „Germanische“ (mit 98%iger Überlebensrate) nur für „die Auserwählten“ und die gespaltene Germanische Neue Medizin für „das gemeine Volk“ geben. Die Verarschung ist länderübergreifend koordiniert. Die deutschen Behörden sagen nun nichts mehr gegen die 5 Biologischen Naturgesetze, nur die Schulmedizin-Therapie soll ich unterschreiben – das Gleiche in Italien.

Was hat das aber alles mit ALBA zu tun, werden einige fragen?

Nun, als die ALBA gegründet wurde, sagte Marco Pfister auf meine Frage, was denn der Name sollte: „Mit der Anwendung der Biologischen Naturgesetze sei ja die Therapie gemeint.“ Aber das war eine glatte Lüge, denn er hatte ja, wie wir jetzt sehen, nur die diagnostische Anwendung gemeint. Doch Marco Pfister und Claudio Trupiano sind durch nichts autorisiert, ein falsches Etikett auf die „Germanische“ zu kleben.

Daß es sich hier bei Marco Pfister und Chlaudio Trupiani nicht um einen bedauerlichen Irrtum handelt, sondern um einen von höheren Etagen angeordneten vorsätzlichen Etikettenschwindel gehandelt hat, geht schon daraus hervor, daß noch niemals Mitglieder oder Ärzte einer Association einen solchen Etikettenschwindel unterschreiben mussten. Es erübrigt sich darüber auch jegliche Diskussion. Wenn Ihr mal darüber nachdenkt, werdet Ihr auch zu der Ansicht gelangen, daß es stimmt, was ich sage.

Zum Schluß noch ein Wort zum Thema Therapie:

Seht einmal: Alles, was wir früher Krankheiten genannt haben und glaubten mit Medikamenten heilen, sprich therapieren zu müssen, waren doch in 90-95% der Fälle Heilungsphasen. Es waren doch Sinnvolle Biologische Sonderprogramme oder Überlebensprogramme. Das DHS, also der Moment des „auf dem falschen Fuß“ Erwischtwerdens, war schon der Startschuß für dieses Überlebensprogramm. Man kann auch sagen: der Startschuß der biologischen Therapie, denn der einzige Zweck der sympathicotonen Phase ist ja die Lösung des Konfliktes. Und die sog. Heilungsphase ist ja eigentlich nur noch der „Aufräumdienst“ des Organismus, der die notwendigerweise in Kauf genommenen Veränderungen wieder bereinigt. Diesen optimal funktionierenden Aufräumdienst mit Chemo oder Medikamenten stören zu wollen, war die Dummheit der Zauberlehrlinge, sprich Schulmediziner.

Daß man uns daran hindert, unsere Patienten (wenige Prozent), die Komplikationen haben, in eigenen geeigneten Krankenhäusern nach der Germanischen Neuen Medizin ordnungsgemäß zu behandeln, ist ein Mega-Verbrechen.

Ich bitte Euch, dies alles bei Eurer Abstimmung zu berücksichtigen.

Mit den besten Grüßen

Euer Ryke Geerd

 
< zurück   weiter >
Neue Welt-Ordnung
Microchip





Passwort vergessen?

 Präsentation in pdf

        
   
Menu Content/Inhalt