naglówek strony

 
Jürgen Kirsch an Hartenstein PDF Drucken E-Mail
 
Jürgen Kirsch

29.05.2006

An
Prof. Dr. med. Reiner Hartenstein
Präsident der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V.
Nymphenburgerstr. 21a
D-80335 München
per Email: pressestelle@bayerische-krebsgesellschaft.de

 
Sehr geehrter Herr Hartenstein,

Sie schreiben in der Passauer Woche vom 8.3.2006, die Germanische Neue Medizin® ist eine abstruse, pseudowissenschaftliche medizinische Außenseiterlehre. Wie kommen Sie dazu?

Wenn man so etwas behauptet, sollte man auch die wissenschaftliche Untersuchung, die es darüber gibt, veröffentlichen und nicht nur eine Behauptung aufstellen. Bitte veröffentlichen Sie diese Untersuchung oder Verifikation, wenn es diese gibt. Falls die Untersuchung seriös verlaufen ist, kann es nur ein Ergebnis geben, das lautet: Die GNM ist richtig!

Wenn Sie keine Beweise vorlegen, dass Sie die GNM widerlegt haben, kann man nur den Verdacht bekommen, dass auch Sie sich der Erkenntnisunterdrückung von Dr. Hamer und seiner entdeckten GNM anschließen.

Ich bitte Sie, die Beweise vorzulegen, welche die abstruse, pseudowissenschaftliche medizinische Außenseiterlehre widerlegt.

Dr. Hamer hat ebenfalls mehr als genug Beweiße aufgelegt, die die GNM immer bestätigt haben, außerdem wurde er von einer Universität bestätigt.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Kirsch
 
< zurück   weiter >
Neue Welt-Ordnung
Aktuell sind 3 Gäste Online
Microchip





Passwort vergessen?

 Präsentation in pdf

        
   
Menu Content/Inhalt