naglˇwek strony

 
Martin Gabling an ─rztekammer PDF Drucken E-Mail
 
Martin Gabling
Drosselweg 6
94099 Ruhstorf
www.neue-medizin-niederbayern.de
info@neue-medizin-niederbayern.de
Tel.: 08531-2489195
 

Bayerische Landesärztekammer
Hauptgeschäftsführer
Dr. med. R. Burger
Mühlbaurstr. 16
81677 München

05. September 2006

Ihr Schreiben vom 04.07.2006 – 261422/Hof

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Dr. Burger,

auf der Homepage der Bayerischen Landesärztekammer lese ich unter Aufgaben der BLÄK:
  • Aktives Gestalten von Gesundheits- und Berufspolitik
  • Mitwirkung in der öffentlichen Gesundheitspflege

Aus Ihrem Schreiben entnehme ich, dass Sie sich nicht zuständig fühlen, führen aber im weiteren aus, dass “Die gebotene Sorgfalt misst sich nach dem jeweiligen medizinischen Standart. Standart in der Medizin repräsentiert den jeweiligen Stand naturwissenschaftlicher Erkenntnis und ärztlicher Erfahrung......und sich in der Erprobung bewährt hat“.

Verzeihen Sie meine Naivität, aber ich komme mir vor wie der oft erwähnte Buchbinder Wanninger.
Die Universität Tübingen sagt vor Gericht „Wir wollen nicht wissen“ und zahlt brav die verhängten Ordnungsgelder. Bundesgesundheitsministerium, Krebsgesellschaften, Politik, Medien, Ärztekammern ect. ect. fühlen sich nicht zuständig, schreien aber unisono Scharlatan, Wunderheiler, sperrt ihn ein usw.

Zu Ihren Aufgabenbereichen gehört nach eigenen Angaben die „Wahrnehmung der beruflichen Belange der Ärzte.“
Wo waren Sie, als Dr. Hamer beruflich ruiniert wurde? Sein „Verbrechen“ war die Entdeckung der biologischen Gesetzmäßigkeiten von Krankheiten, die am nächstbesten Fall reproduzierbar sein müssen. Wenn dies nicht den Regeln der Naturwissenschaft entspricht, was dann?
Wie sind die spärlichen „Erfolge“ der Standart-Krebstherapien naturwissenschaftlich zu erklären?
Ist es naturwissenschaftlich, mit Chemo und Morphium täglich 1.500 Patienten zu Tode zu bringen?

Prof. Hartenstein hat in einer öffentlichen Stellungnahme mit dem Verlust der Bestallung zum Arzt gewarnt, sich mit den Methoden der GNM von Dr. Hamer einzulassen. Wäre es dann nicht Ihre Pflicht, die Mitglieder Ihres Standes vor diktatorischen „Kollegen“ zu schützen und Herrn Prof. Hartenstein aufzufordern seine Aussagen zu belegen bzw. einer naturwissenschaftlichen Überprüfung beizuwohnen?

Zu Ihrer Information teile ich Ihnen mit, dass vom 08.-10.09.2006 in Alhaurin/Spanien eine Verifikationskonferenz der Germanischen Neuen Medizin® stattfindet. Sollten Sie Interesse zeigen eine Abordnung zu senden, werde ich Ihnen die notwendigen Unterlagen zur Verfügung stellen.
Als Standesvertretung haben Sie m.E. die moralische Verpflichtung für Rechtssicherheit zu sorgen.
 
 
mit freundlichen Grüssen.

Martin Gabling
 
< zurück   weiter >
Neue Welt-Ordnung
Microchip





Passwort vergessen?

 Präsentation in pdf

        
   
Menu Content/Inhalt