naglówek strony

 
Dr. Hamer an Freunde PDF Drucken E-Mail
 
Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer
Apartado de Correos 209
E-29120 Alhaurin el Grande

6. Dezember 2006

Hallo Freunde!

Jetzt wissen wir Bescheid. Es war genauso, wie ich es vorausgesagt hatte.
Als ich im KZ Fleury-Merogis war und Weihnachten 2004 / Jan. 2005 und dann immer wieder unterschreiben sollte, daß ich selbst keine Germanische Neue Medizin® mehr mache, auch keine Bücher mehr schreibe, auch meinen Verlag nicht mehr führen dürfe, sondern die GNM anderen überlassen soll …, da habe ich mich folgendes gefragt: Wie werden sie versuchen an die „Germanische“ heran zu kommen, wenn ich das nicht unterschreibe? – und ich hätte ja niemals unterschrieben!!
Und da habe ich das Szenario vor Augen gehabt: August Stemmann und die 40 Räuber, mit Lenz, Fieslinger, Hinz und Kunz, Hirneise etc… und siehe da: es darf sogar ein Verein auf dem akademischen Boden der Universität Tübingen gegründet werden und – alle, alle Schulmediziner kommen – gerne!!

Der August Stemmann von der Meta-Räubermedizin (siehe meinen Brief v. 25.08.2004) konnte ja schon immer seine Finger nicht von meiner Germanischen Neuen Medizin® lassen, er hätte sie zu gerne selbst entdeckt. So stahl er wenigstens einen Teil davon und tat so, als sei er eigentlich selbst darauf gekommen, daß die Neurodermitis was mit Trennung zu tun habe - und ließ sich dafür auch vom Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes NRW auch noch ehren. Und damit er auch etwas „Selbst-Entdecktes“ angeben konnte, hat er als Therapie dieses idiotische (unbiologische) „Trennungstraining“ kreiert – völliger Schwachsinn. Aber das kommt dabei heraus, wenn man die GNM in ihrer Gesamtheit überhaupt nicht verstanden hat.
Auch seltsam, von Stemmann wurde (wenn auch von mir geklaut) „für seine Entdeckung“ kein Literaturnachweis /-verzeichnis verlangt, sondern sogar „als beispielgebend und als eine Bereicherung des Gesundheitswesens bewertet“.
Überhaupt, was soll der Schwachsinn, den man mir immer wieder vorwirft: Wenn man eine völlig neue Entdeckung gemacht hat, dann gibt es und kann es doch noch gar keine Vorbilder geben. Hier kann eben nur eine Verifikation am nächstbesten Fall Klarheit bringen – und nichts anderes fordere ich seit 25 Jahren!

Aber jetzt versteht Ihr, warum ich nicht mit den Räubern Ehrenpräsidenten-Depp des von mir Geraubten sein wollte. Und da man ja das Gleiche anstrebt, was ich schon im KZ unterschreiben sollte, glaube ich, daß es sich hier um eine getarnte Einrichtung handelt, die dadurch notwendig geworden ist, weil (wie an anderer Stelle bereits gesagt) – Prof. Merrick die Katze zu früh aus dem Sack gelassen hat. Denn jeder weiß jetzt, daß Weltoberrabbi Dr. Schneerson schon 1984 – entsprechend meinem Buch „Krebs, Krankheit der Seele“ – mit seinen Rabbiner-Mediziner Konsistorien die beiden Naturgesetze geprüft und für richtig befunden hatte, und daß das seither im Talmud steht.

Seit der Panne von Prof. Merrick, im Januar 2005, ist nun kein Halten mehr, denn die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern: „Massenmord“! Jetzt liegt es nur mehr an „Germanisch“ und an „Staatspräsidenten-Kandidatur für einen Rechtsstaat“. Woran lag es denn die ersten 22 Jahre – ohne Germanisch und ohne die Kandidatur?

Als ich heute mit dem Chefredakteur eines großen Magazins sprach, sage ich ihm: “Herr Chefredakteur, wir sind doch 1995 zusammen in einem Flugzeug miteinander geflogen. Dabei erzählte ich Ihnen, daß schon seit 1984 quasi alle Juden die Neue Medizin praktizieren müssten (was Prof. Merrick aus Israel ja praktisch jetzt bestätigt hat).
Sie meinten damals: Das sei doch sehr intelligent von den Juden, dann würden doch weniger Menschen sterben.
Ja, sagte ich, das wäre sehr klug, wenn nicht der Weltoberrabbiner gleichzeitig verfügt hätte, daß nur seine Glaubensbrüder nach der Neuen Medizin therapiert werden dürfen, alle anderen mit Chemo und Morphium. Das sei doch das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte.“
Sie sagten damals, Sie wüssten das.
Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, daß ich sagte: „Oh, Mann Gottes, warum um alles in der Welt schreiben sie das dann nicht in Ihren Magazinen? Und obwohl Sie wissen, daß die Neue Medizin stimmt, schreiben Sie unentwegt: Wunderheiler, Scharlatan….“
Er schwieg.
„Herr …., sollte es wirklich bei uns einen Rechtsstaat geben, was meinen Sie, erwartet Sie und Ihre Kollegen?“
Er schwieg.
„Nun, doch sicher eine Anklage wegen Beihilfe zum Massenmord, oder hoffen Sie das anders?“
Er schwieg.

Meine Freunde, viele Onkologen, Richter und Chefredakteure bekommen jetzt weiche Knie bei dem Gedanken, daß es einen Rechtsstaat geben könnte, in dem ein Unbestechlicher Staatspräsident ist. Die Zeit könnte vielleicht gar nicht mehr so fern sein.

Euer Ryke Geerd
 
< zurück   weiter >
Neue Welt-Ordnung
Aktuell ist 1 Gast Online
Microchip





Passwort vergessen?

 Präsentation in pdf

        
   
Menu Content/Inhalt